Die gute Nacht beginnt mit einem guten Tag

Achten Sie auf regel­mäs­sige kör­per­liche Akti­vi­täten. Bewe­gung stärkt die innere Uhr und ver­bes­sert den Schlaf. Treiben Sie Sport, steigen Sie Treppen, fahren Sie Velo, stehen Sie wann immer mög­lich vom Schreib­tisch auf und gehen Sie zu Fuss, so oft es drin liegt. In den letzten zwei bis vier Stunden vor dem Zubett­gehen aller­dings ist Bewe­gung, die Sie ausser Atem oder ins Schwitzen bringt kon­tra­pro­duktiv, weil das vom Schlafen abhält.